Siegerehrung, Kälte und einige tapfere auf dem Wasser

Der Januar hatte uns auf dem Wasser schon einige gute, aber sehr kalte Tage zu bieten und so stehen nach dem ersten Monat 2019 7 Einträge von kälteresistenten Surfern im Ranking. Allen voran war es Christian Hirschberg, der schnellster Man im Januar war.

Außer der Aktion auf dem Wasser fand im Januar auch wieder die Siegerehrung statt. Insgesamt waren um die 70 Leute da und es war wie jedes Jahr eine tolle Feier, die denke ich allen Spaß gemacht hat.

Bevor wir zum surftechnischen Geschehen kommen könnt ihr euch hier noch durch die vielen Bilder der Feier klicken.

So, jetzt aber der Reihe nach. Die ersten beiden Einträge kamen direkt am Zweiten von Thomas Kurz und Michael Laußer. Thomas war am Chiemsee mit 30.303 kts unterwegs und Michael an seinem Homespot dem Karlshulder Weiher mit 25,632 kts.

Dann kam der Tag an dem Christian Hirschberg einmal mehr eine richtig schnelle zeit raus haute. Er war abermals am Brombachsee unterwegs und schaffte dort 33,752 kts. Ebenfalls am Brombachsee war Sebastian Kirsch, der sich mit 25,5 kts in das Ranking eintrug.

Auch an der Lechstaustufe war das Wasser noch flüssig und das nutzte Ralph Kruse um eine Zeit zu fahren. Platz 3 und 32,015 kts für Ralph.

Und auch mit dem Foil waren die Kiniasten unterwegs. Genauer gesagt Ingo Bleich. Ingo reichte vom Ammersee 20,449 kts ein.

Und zu guter Letzt schickte Tobi Ullrich noch eine erste Datei, frei nach dem Motto „MITMACHEN“. Tobi war am Karlshulder Weiher und fuhr dort 28,991 kts ein.

Das wars dann leider auch schon im Januar, was sicherlich auch der eisigen Kälte geschuldet war.