Neues Feature: Seen-Ranglisten

Spätestens als bei der Speed-Kini Siegerehrung 2015 die jeweils schnellsten Racer an den Seen mit Urkunden gekürt wurden, entstand beim Speed-Kini ein neuer Reiz: Schnellster zu sein am Homespot! Dabei ist die Laufzeit auch nicht auf ein Jahr reglementiert, sondern es geht darum, den bisher schnellsten Windsurfer auf diesem Gewässer festzuhalten. Gewässer? Da gibt es doch einige bei uns in Bayern. Das haben auch die Racer festgestellt und wenn man einen Blick auf die aktuelle Seen-Wertung wirft, wird man bei dem ein oder anderen Gewässer-Namen vielleicht stutzen – und sich fragen wie da denn eine 500m zustande gebracht werden konnte 😉

Jetzt gibt es beim Speed-Kini ein neues Feature, das die Jagd auf die jeweiligen Gewässer-Bestzeiten noch spannender werden lassen dürfte: Klickt man im Ranking auf einen beliebigen Spot, so gelangt man nun zu dessen eigener Rangliste. So sieht man beispielsweise bei der Lechstaustufe, dass Schnellster und Viertschnellster nur knapp 0,5 kts auseinander liegen!

Jeder Racer kann sich folglich nicht nur mehr in der Gesamt-Jahreswertung verbessern, sondern sich auch an seinen Homespots jahresübergreifend immer weiter vorarbeiten.
Wichtig: Das bedeutet, dass man jetzt Wertungen hochladen kann, die zwar langsamer sind als die aktuell persönliche Bestzeit, aber mit der man sich in einer Seenwertung weiter verbessern kann.

In diesem Sinne, auf einen windreichen Sommer – und viele neue Zeiten!