Im Märzen der Surfer…

Was für ein super Monat. 35 neue Einträge haben wir alleine im März erhalten. Kein Wunder, denn der Monat hatte einiges zu bieten. Stürmische Westwindtage und auch die Thermik am Walchensee funktionierte schon sehr gut. Alles in allem ein toller Monat für uns Surfer.

Allen voran war einmal mehr unser Kini der schnellste. Andy Laufer führ die Liste erneut an und zeigt einmal mehr warum er der Kini ist.

Insgesamt haben wir schon sage und schreine 44 Teilnehmer und das nach drei Monaten! Unglaublich!!

Den Anfang in diesem Monat machte Christian Rak der sich am  Ammersee mit 31,916kts auf Platz 6 üplatzieren konnte. Ebenso am Ammersee, aber einen halben Meter höher war Ingo Bleich unterwegs. Ein halber Meter höher? – Ja richtig, ingo packte einmal mehr sein Foil aus und erreichte damit einen Schnitt von 20,766 kts.

Der zweite Spot an dem es an diesm dritten März zur Sache ging war die Lechstaustufe. Gleich drei Dateien kamen von hier.Der Reihe nach waren es Tobi Ullrich,

Harald Gschwilm und Nico Dam die ihre Bretter üder den Stau fliegen liesen. Tobi schaffte 31,489 Kts , Harald 28,922 kts und Nico 26,752 kts.

Und auch der nächste Tag im März bot wieder gute Bedingungen, was Walter Tofalvi am Silbrisee nutzte und dort 28,823 kts einfuhr. Der zweite im Bunde an diesem Tag war michael Pilz, der am Kronthaler Weiher unterwegs war und sich dort Platz 20 sicherte.

Einer der ganz schnellen war am 9. dann unterwegs. Christian Hirschberg erwischte tolle Bedinguzngen am Silbrisee, holte sich den Seerekord und Platz 2 in der Wertung.

Ein weiterer richtig schneller Mann lies es am selben tag an der Lechstaustufe krachen. Platz 5 und 32,435 kts standen am Ende für Jan Seidl in der Liste. Ebenso am Stau unterwegs war Michael Brunk, der dort platz 22 schaffte. Rusko Jurisic war etwas weiter südlich am Chiemsee unterwegs und das nicht schlecht. 29,409 kts im Schnitt und damit platz 16 schaffte er am bayrischen Meer. Wieder ein tag später und wieder Wind. Diesmal war es der Starnberger See, der gute Bedingungen lieferte.Tim und Sebastain Schubert packten kurzer Hand ihr Slalommaterial und holten 31,467 kts und 28,282 kts.

Es ging auch die nächsten Tage weiter mit gutem Wind und so trudelten auch weitere Dateien bei uns ein. Christoph Pfaffeneeder war am Karshulder Weiher mit seinem neuen Materail unterwegs und reichte danach 26,567 kts ein. Stephan Hecker nutzte die Bedingungen am Chiemsee wo er mit 28,073 kts zeigte dass auch mit ihm in dieser Saison wieder zu rechnen sein wird. Ein Sprung vom Chiemsee ind Allgäu, genauer gesagt an den Hopfensee, wo Rüdiger Rumpel unterwegs war. Er lies sein Board mit 31,066 kts über den see fliegen.

Es folgten gleich 7 Einträge vond er Lechstaustufe, die einmal mehr tolle Bedingungen für Rekordfahrten bot. Das konnten Ralph Kruse, Richard Fritsch, Christian Weinberger, Christian Pinta ,Neil Rottenbach, Ralf kott und Andi Weinberger für sich nutzten. Aber nun der Platzierung nach. Ralf Kott war der schnellste mit 32,610 kts gefolgt von Richard mit 31,774 kts. Nur knapp dahinter kam Ralph Kruse mit 31,252 kts. Dahinter kamen dann Andi Weinberger (29,061 kts), Christian Weinberger (28,016 kts), Christian Pinta (28,477 kts) und las but not least unser Junior Racer Neil Rottenbach mit 25,020 kts.

Und wir haben noch mehr aus der Mitte des Monats zu bieten. Tim Otte reichte eine zeit ein und holte sich direkt Platz 3 mit 33,669 kts. Nach dem Motto „Wennd er Vater mit dem Sohne..:“ war Familie Telser an ihrem Homespot dem kronthaler Weiher unterwegs und sowohl Vater Tobias als auch Sohnemann Erick schickten eine Datei. Platz 29 für Erik und Platz 42 für Tobias. Chris Bolley hat sich endlich mal ordentliches Material gegönnt und haut gleich eine gute zeit damit raus- Chris war am Starnberger See (wo sonst?) unterwegs und schaffte 26,110 kts. Unser vorlestzter Eintrag von diesen beiden tagen kam vom Altmühlsee, wo Jürgen Frankenberger sich Platz 26 angeln konnte. ABER das i Tüpfelchen, der Maßstab, die Messlatte legte einmal mehr Andy Laufer der am Ammersee eine weiter Spitzenzeit schafft. 35,111 kts im Durschnitt! Unfassbar!

Zum Ende des Monats kamen dann weiter 4 Dateien. Angefangen beim Altmühlsee wo Kini Neuling Sven Krehan seine erste Eintragung mit 21,148 kts machte. Die andere drei Datein kam vom Walchensee, der langsam aber sicher aus dem Winterschlaf erwacht. Maximilian Pentenrieder, Rainer Dischingern und Jeremias Wamser waren die drei glücklichen. Jeremias war mit dem Foil unterwegs und schnappte sich auch gleich die Führung in dieser Disziplin.

Alles in allem war es ein toller Monat in dem viel passiert ist. Viele neue und alte Teilnehmer undein Kini der weiterhin gas gibt.

Eine bitte noch in eigener Sache. Bitte schickt mir mehr Bilder. Es ist wirklich Mühsam sich die Bilder überall zusammen zu suchen und ihr alle mögt doch die Bilder und nicht nur den blanken Bericht.

Eine weiter kleine News haben wir auch noch. das neue GPS Gerät, das Motion GPS ist ab sofort auch bei Kini nzugelassen! Details findet iht hier: http://shop.gps-speedsurfing.com/motion-gps

Wir freuen uns wenn Du diesen Beitrag teilst.