Ein April nach Surfers Geschmack

Sage und schreibe 34 neue Einträge erreichten uns in diesem fantastischen April. Bei dem Wetter ist es allerdings auch nicht weiter verwunderlich gewesen. 25 Grad und viel Wind lieferten tolle Bedingungen für unsere bayrischen Racer.
Allen voran war es einmal mehr Andy Laufer, der der schnellste Mann in Bayern und somit auch im April war. Aber auch bei den Damen tut sich etwas. Andrea Krüger bekommt mit Nadine Zidek eine hartnäckige und ambitionierte Konkurrentin.

Bei den Junioren herrscht hingegen scheinbar noch Frühjahrsschlaf und so steht Neil Rottenbach weiterhin alleine in der Tabelle.

Die erste Datei im April erreichte uns vom Kochelsee, wo Andrea Krüger einmal mehr ihren Status als amtierende bayrische Speed Kiniin (?) unter Beweis eweis stellte und 30,797 kts erreichte.

Der 4. April war ein Tag wie ihn sich jeder Surfer nur wünschen kann. Kochelsee, Karlshulder Weiher, Walchensee und Starnberger See an einem Tag mit super Wind… das gibt es nicht allzu oft.
Gleich morgens war es Frank Thomas, der beeindruckende 33,837 kts auf den Kochelsee zauberte und sich damit auf Platz 2 der Tabelle platzierte. Sebastian Schubert nutzte hingegen die Chance an seinem Homespot, dem Starnberger See ums sich zu verbessern und fuhr dort 30,231 kts ein. Oliver Varoß war an diesem vierten April auch unterwegs. Er nutzte den Walchensee um seinen Speed zu verbessern. Aber dann, ja dann kam ein dickes Ausrufezeichen von Walter Tofalvi. Walter nahm sich den Karlshulder Weiher vor und schaffte dort einen Vmax von über 37 kts. Damit ist Walter neben Andy der zweite, der sich den goldenen Speed Pokal für sein Profil sichern konnte.

Und es geht weiter und weiter. Jeden Tag guter Wind und jeden Tag neue Einträge. Auch am nächsten Tag erhielten wir eine neue Datei. Gunther Letsch war am Starnberger See unterwegs und setzte 23,906 kts. Ein neuer Tag eine neue Datei. Bernd Stegmüller unser inoffizieller Kini Grill- und Meisterkoch fuhr auf der Lechstaustufe Platz 48 ein. Und weiter ging es, denn auch am folgenden Tag erreichte uns wieder eine Datei. Diesmal war es Florian Penner, der am Walchensee eine Zeit einfuhr und sich auf Platz 45 der Tabelle schob.

Der 8. April war ein besonderer Tag. Der Walchensee bot den Surfern einen traumhaften Südwind – Tag. Markus Neufeld und Rainer Hofbauer packten die Gelegenheit am Schopf und platzierten sich auf Platz 51 und 53.

Es folgte eine weiter Datei vom Walchensee. Rainer Hofbauer platzierte sich mit 22,498 kts in der Tabelle.

Vier windige Tage in Folge und 7 neue Einträge. Das war die Bilanz von 12. Bis 15. April. Und dabei erreichten uns Dateien von gleich fünf verschiedenen Spots. Während Andi Weinberger am Kochelsee unterwegs war liesen es einen Tag später Niklas und Neil Rottenbach sowie Michael Mühlen auf der Lechstaustufe krachen und platzierten sich auch in dieser Reihenfolge in der Tabelle. Die beiden anderen Teilnehmer waren Chris Bolley am Walchensee und Neuling Petr Brychta am Pilsensee.

Die beiden nächsten Tage standen klar im Zeichen des Walchensees. Ganz nach dem Motto Ladies first kam die erste Datei von Sylvia Heumann. Einen Tag später kamen gleich fünf neue Einträge herein getrudelt. Thorsten Pattberg stieg mit 30,213 kts (Platz 20) in die Wertung ein, Georg Hindelang schaffte Platz 37, Rainer Dischinger Platz 38, Walter Landgraf Platz 46 und Florian Schell Platz 55. Einmal mehr bereitete unser Walchensee den vielen Racern tolle Bedingungen und die Ergebnisse konnten sich dann auch sehen lassen.

Auf die tollen Tage am Walchensee folgten richtig gute Tage an den anderen bayrischen Spots. Drachensee, Ammersee, Karlshulder Weiher, Hopfensee, Kronthaler Weiher, Brombachsee, Weissensee, Chiemsee, Altmühlsee und Steinberger See… Auf allen Seen waren unsere Kini Racer aktiv.

Thomas Hahn machte am Drachensee den Anfang und schickte 22,938 kts ein. Florian Seitz, Edith und Otto Weber waren am Hopfensee unterwegs. Florian war mit 30,742 kts der schnellste der drei, gefolgt von Otto und Edith. Edith setzte sich mit 25,808 kts auf Platz drei der Damen!

Der Karlshulder Weiher ist ja seit kurzem ein richtige Speed Spot geworden. Tim Otto nutze das und sicherte sich Platz 13.

Harald Gschwilm war im Frankenland am Brombachsee unterwegs und fuhr dort Platz 21 ein. Christian Owsinski war am anderen Ende Bayerns, im Allgäu auf dem Weissensee unterwegs und holte sich dort Platz 26.

Die aktuell zweitschnellste Frau in Bayern, Nadine Zidek war auch unterwegs und verbesserte sich auf 27,168 kts. Nadine nutzte den guten Wind am Kronthaler Weiher um sich zu verbessern. Eine weitere Dame war am Chiemsee unterwegs. Katja Deutscher schaffte dort 25,657 kts und damit Platz 4 der Damen.

Frank Schütze und Klaus Jasinsky waren die beiden letzten die eine Datei von diesen windigen Tagen einreichen konnten. Frank war am Altmühlsee unterwegs und Klaus am Steinberger See. Am Ende standen für die Beiden Platz 29 und 47 in der Tabelle.

ABER einmal mehr gehörte der Augenblick des Monats einem Anderen. Unser amtierender Speed Kini, kommt mal eben von seinem Maui Urlaub zurück, erwischt gleich mal tollen Wind und haut eine weitere Spitzenzeit raus. Einfach unfassbar! Andy Laufer!! Andy war natürlich wieder am Ammersee unterwegs und obwohl seine Vmax niedriger war als bei seiner alten Datei gelang ihm eine deutliche Verbesserung des Durchschnitts. Andy schaffte 35,099 kts!

Der Schlusspunkt im April kam von Max Pentenrieder, der am Walchensee 25,623 kts holen konnte und sich auf Platz 50 setzte.

Alles in Allem ein Wahnsinns April. So kann es gerne weiter gehen.

Viel Spaß euch allen und gebt weiter so Gas!