Tipps zum Umgang mit GPS Results von Manfred Fuchs

Wir bekommen regelmäßig Fragen zu GPS Dateien und/oder Schwierigkeiten im Umgang mit GPS Results.

Die beiden häufigsten Probleme, die dabei immer wieder auftauchen, haben wir heute für Euch in einem kleinen Tutorial erklärt.

Das erste Problem, das sehr viele von euch haben ist, dass sie nach dem Surfen vergessen ihr GPS auszuschalten.

Wenn man dann zu Hause 80 kts von der Autobahn in der Datei hat ist das natürlich etwas doof.

Zum Glück kann man in GPS Results die Datei zeitlich ganz einfach schneiden. Das heißt man kann Start- und Endzeit selbst festlegen und so die Datei auf die Zeit am Wasser einschränken. Danach einfach die Datei speichern und hochladen.

Im folgenden Video haben wir das für Euch einmal beispielhaft durchgespielt.

Das zweite Problem besteht darin, dass die meisten Geräte alle aufgezeichneten Sessions gemeinsam in einer Datei speichern.

Es wird zwar für jeden Tag eine eigene Datei angezeigt, aber diese enthält auch die akkumulierten Daten aller vorangegangen Sessions.

Das kann man entweder dadurch vermeiden, in dem man nach dem Download vom Gerät alle Daten löscht, was man nicht unbedingt immer möchte.

Oder man kann via GPS Result einzelne Session ganz einfach als eigene Datei abspeichern.

Wie das ganz flott zu machen ist, seht Ihr im folgenden Video.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Euch hiermit eine praktikable Hilfestellung geben konnten.

Für eine bessere Auflösung könnt Ihr die Videos auch direkt in YouTube öffnen.

Hang Loose

Euer Team vom Speed Kini