Rekord Oktober

Es war nicht viel was uns im Oktober erreichte aber das was eingetroffen ist war Spitze.

Insgesamt waren es neun Teilnehmer die im Oktober Dateien eingereicht haben. Schnellster Mann war einmal mehr Andy Laufer. Dazu habe später mehr.

Die erste Datei im Oktober wurde für die Foil Rangliste eingeschickt. Einmal mehr flog Ingo Bleich über den Ammersee. Ingo schaffte mit seinem Foil 22,18 kts. Eine Etage tiefer und weiter südlich war es Thomas Zell der den guten Wind am Alpsee nutzen konnte und 26,967kts einfahren konnte.

Am 10. Oktober war es dann soweit und bayerische Windsurf – Geschichte wurde geschrieben. Und wer anders als Andy Laufer könnte dafür wohl verantwortlich sein? Andy schaffte was vor ihm noch keiner geschafft hat. 40 Knoten, 75 km/h und das nicht etwa an einem Flachwasser Spot, sondern am Kochelsee bei schwierigen, welligen Bedingungen. Einfach unglaublich!! Glückwunsch und Hut ab Andy.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ulrich Bitterolf war der nächste der es schaffte sich zu verbessern. Ulrich erreichte 31,126kts am Weissensee und konnte sich damit auf Platz 21 verbessern.

Hatte im letzten Monat Nadine Zidek noch Andrea Krüger überholen können so nutzte diese dem guten Wind am Kochelsee um sich Platz 1 zurück zu holen. Andrea fuhr 30,412kts und sicherte sich damit beeindruckend Platz 1. Einmal mehr scheint es an Andrea wie auch an Andy keinen Weg vorbei zu geben.

Der nächste Eintrag kam dann von unserem Formula Spezialisten Ralf Gartner. Während andere mit Wave material überpowert auf dem Kochelsee unterwegs waren packte Ralf sein Formulaboard und sein 8.6er Segel aus. Unterm Strich sprangen für Ralf 29,633 kts und Platz 36 raus.

Einer mit dem immer zu rechnen ist, ist Walter Tovalfi. Und so war es wenig überraschend, dass auch er am Kochelsee unterwegs war und sich verbessern konnte. Platz 7 unter 32,516 kts am Ende für ihn. Knapp hinter Walter auf Platz 8 konnte sich Markus Hermann einreihen. Markus war nur 0,1 kts langsamer als Walter. Und auch der letzte Eintrag in diesem Monat kam vom Kochelsee. Christian Pinta schaffte es erneut seine Platzierung zu verbessern und regte auf Platz 33 vor.

Noch knapp acht Wochen läuft das Kini Jahr und dann ist es auch schon wieder vorbei. Nichts desto trotz sind es auch noch acht Wochen in denen einiges passieren kann.

Also daran bleiben Leute!

Wir freuen uns wenn Du diesen Beitrag teilst.