Ein seltsames Jahr

Ein turbulentes und für uns alle seltsames Jahr geht zu Ende.

Zuerst möchte ich kurz ein paar Worte in eigener Sache los werden. Es haben sich sicher einige gewundert, warum es keine Berichte gab.

 

Nun, das war ganz einfach eine Entscheidung, wegen Corona!

 

Zum einen kamen gerade am Anfang des Jahre Diskussionen auf, ob man Surfen gehen sollte, oder lieber zu Hause bleiben sollte. Zum anderen war es dann ganz klar so, dass wir nicht auch noch Leute, an die ohnehin überfüllten Spots treiben wollten. Daher dieses eher „neutrale“ Jahr.

Trotz allem, hatten wir auch dieses Jahr wieder sehr viele Teilnehmer. 91 um genau zu sein. Allerdings muss ich auch sagen, dass wir auf Grund der Urlaubssperren durchaus mit einem Anstieg gerechnet hatten. Leider blieb dieser gerade bei den Junioren und den Damen aus.

Insgesamt waren es leider nur sieben Junioren und nur vier Frauen, die teilgenommen haben.

Unsere jüngste Teilnehmerin dieses Jahr war Helena Neufeld, die mit Papa Markus fleißig am Weiher übte.

blank

Aber nun zu unserem unangefochtenen Kini: Andy Laufer!!!

Einmal mehr ist er allen davongefahren und dieses Jahr auch noch davongeflogen. Denn Andy hat nicht nur mit Abstand die Herren Wertung gewonnen, nein er hat mal eben beschlossen mit dem Foilen anzufangen und sich diesen Titel auch noch geschnappt.

blank

Platz 2 der Herren konnte sich in diesem Ralf Kott sicher. Ralf, der auch jedes Jahr zu den Top Fahren zählt, schaffte es zum ersten Mal aufs Treppchen.

blank

Platz 3 2020 holte sich nach seinem vierten Platz 2019 Christian Hirschberg.

blank

Bei den Damen konnte sich erstmals Nadine Zidek den Sieg erkämpfen. Nadine holte sich nach Ihren beiden zweiten Plätzen nun endlich den Sieg.

blank

Zweitschnellste Dame im Feld war in diesem Jahr Karo Kölbel, die ebenfalls zum Ersten mal einen Podiumsplatz ergattern konnte.

blank

Dritte im Bunde der schnellen Damen ist Katja Deutscher. Katja schaffte es nach 2017 zum zweiten Mal auf den dritten Platz.

blank

Bei unseren Nachwuchsracern holte sich ein Neuling den Sieg. Jonne Heimann schaffte bei seinem Kini Debüt gleich Platz 1.

blank

Nach seinem Sieg 2019 konnte Frederik Arbs auch dieses Jahr wieder einen Podiumsplatz holen. Platz 2 für Frederik

blank

Tim Kröner schaffte in seinem zweiten Kini Jahr einen tollen Sprung und komplettiert das Trio der schnellen jungen auf Platz 3

blank

Wie schon erwähnt, führt auch in der Foilwertung nichts an Andy Laufer vorbei und er holte sich in seinem ersten Foil Jahr überhaupt direkt Platz 1.

blank

Der Vorjahres Sieger Jeremias Wamser musste sich Andy knapp geschlagen geben und schaffte „nur“ Platz 2.

blank

Auf Platz 3 der Foiler kletterte ein weiterer Neuling. Nico Hoffmann, der ebenfalls das erste Mal mit dabei ist flog auch Platz 3.

blank

Kommen wir im folgenden noch zu ein paar Details der Seerekorde.

 

Alpsee (Allgäu)

Insgesamt wurde 2020 von 7 Teilnehmer am  Alpsee eine Wertung abgegeben.

Den Seerekord am Alpsee holte sich am 25.09.2020 Florian Seitz am 25.09.2020 mit einem Speed von 33,883 kts (Top Speed von 36,467 kts). Hut ab, super Leistung! Einen 4ten Platz holte sich Rüdiger Rumpel mit 31,787 kts.

blank

Altmühlsee (Franken)

Der Altmühlsee war dieses Jahr gut besucht, und hat seit 2020 auch einen neuen Rekordhalter. Insgesamt wurden 11 Einträge vom Altmühlsee  2020 eingereicht.

Dieser wurde am 02.05.2020 nun auf 33,961 kts (32,194 für die 500 m und 35,728 Max) erhöht. Von wem? Von Andy Laufer natürlich, der sich auf die Reise in den Norden Bayerns begeben hatte. Wobei es da zum nun 2ten Christian Hirschberg mit einer Differenz von nur 0,258 kts schon eng hergeht. Neu hinzu kam auf Rang 4 am 20. April Jonne Heimann als  Jugend Herren mit einem beachtlichen Speed von 31,407 kts. TOP Weiter so.

Brombachsee (Franken)

Der Norden Bayerns kann mit dem Brombachsee noch einen weiteren tollen Spot vorweisen. Es wurden 15 Zeiten eingereicht. Dieses Jahr wurden die vorderen Plätze neu besetzt.

Mit 34,944 AVG (500m 34,023 und Max 35,864) führt hier Ralf Kott die Rangliste an. Der zweite Platz wurde durch Christian Hirschberg besetzt, mit 34,577 AVG (500m 32,357 und Max 36,797). Ja, der Christian ist fleißig unterwegs in Bayern. Auch Dauersurfer Walter Tovali war am Start und sicherte sich den Platz 4 ebenso mit einem sehr guten Top Speed von 36,214.

blank

Fetzer See (Schwaben)

Wo ist der denn? Gibt es denn irgendeinen Location Guide, der hier in geheimer Mission für manche unterwegs ist? Wer zahlt die? Sind das Schergen einer geheimen Gruppierung? Dr. Google hilft beim Suchen und Finden. Es scheint, als hätten sich zwei Surfen, gemeinsam, oder getrennt voneinander, zufällig, oder vereinbart am 25.03.2020 dorthin auf den Weg gemacht, um dieses überschaubare Gewässer erst zu bespeeden. Für die älteren unter uns, denkt zurück in die 90er, die beiden Herren dachten sich das wohl auch „let‘s fetz“ (hähähähä wie platt). Somit gleich Seerekord und ein toller zweiter Platz.

Seerekord Christian Hirschberg mit 32,548 AVG (500mc31,020 und Max 34,076). Zweiter Platz Thomas Hüttenberger mit 28,376 AVG (500m 25,631 und Max 31,12)

Feringasee (Oberbayern)

„Dei hohe Zeit, is lang vorüber“ singt der Reinhard Fendrich. Das passt auch irgendwie zum Feringasee. Vielen ist der Feringasee noch aus früheren Zeiten bekannt. Als Surfspot hat er die letzten Jahre etwas von seiner Anziehungskraft verloren. Deshalb kommen hier nicht sehr viele Eintragungen. Aber dieses Jahr war es wieder soweit und es wurde gleich ein Seerekord aufgestellt. Auf geht’s Mädels und Jungs.

Den Rekordhaltertitel holte sich Kristian Weiss mit 19,669 AVG. Glückwunsch !

blank

Hopfensee (Allgäu)

4 Einträge zum Hopfensee. Das Ergebnis! Ein neuer Rekord.

Rüdiger Rumpel besetzt am Hopfensee mit 34,045 AVG (500m 32,031 und Max 36,058) nun seit dem 17.02.2020 den ersten Rang. Den 3ten Platz holte sich dann kurz darauf am 23. Februar Rusko Jurisic mit 33,181 kts.

Ich hoffe der Hopfen im Siegergetränk hat mehr Geschmack als das Wasser des See’s ! Ein Prost an alle!

Karlshulder Weiher (Oberbayern)

Der Karlshulder Weiher, oder auch als Weicheringer See bekannt, hat eine rege Surf Community. Leider gibt es aber wenige Einträge von hier. 2020 waren es nur 5 Stück.

Der Initiator der Odyssee of Speed, die 2021 das 11te mal in Griechenland abgehalten wird, belegt den ersten Rang.

Tim Otte, Speed Surfer aus Leidenschaft, legte mit 33,914 AVG nun vor (500 m 31,562   Max 36,272). Tobi Ullrich belegt Rang drei mit 30,106 kts seit dem 03.10.2020. Der Widereinstieg fällt ihm leider, aufgrund Probleme nach seiner OP, noch nicht so leicht, als er sich erhofft hatte. Ein Schelm wer denkt, dass die Teilnehmerin, die den letzten Platz am Weiher, als auch in der Gesamtjahresliste besetzt, durch einen übereifrigen Papa zur Teilnahme  überredet wurde.

blank

Mooswaldsee (Schwaben)

paste Copy zum Fetzer See ? Bisher unbekannter Spot. Nicht sein Erstbesurfer, the one and only „Christiaaaan Hirschbeeerg“! Wenn ich mir die Gegend da ansehe, waren das sicher nicht die letzten Erstbesurfungen. Ergebnis!

Ein Seerekord für Christian mit 32,074 AVG (500m 29,47 und Max 34,678) am 06.03.2020.

Respekt, dass man sich die Zeit nimmt, um bei tollen Vorhersagen neue Reviere zu erobern, gleichwohl man eventuell an anderen Spots neue Rekorde holen könnte. Was für ein Wassersport-Bundesland unser Bayern.

Riegsee (Oberbayern)

Paste Copy zum Fetzer See und Mooswaldsee? Kein unbekannter See, aber keiner ist bisher darauf gesurft und hat danach eine Zeit eingereicht. Wer nun denkt CH war wieder unterwegs, täuscht sich.

Sven Ponschab erfoilte sich am 03.10 den Seerekord. Mit 14,305 AVG (500m 10,279   und Max 18,330) ein tolles Ergebnis.

Rottachsee (Allgäu)

Das Allgäu hat viele Gewässer. Eines davon der Rottachsee. 4 Zeiten wurden hier 2020 eingereicht. Auch hier wurden die vorderen Plätze neu belegt.

Am 25.03.2020 besetzt Florian Seitz mit 30,802 AVG (500m 29,045 und Max 32,559) den ersten Rang. Den zweiten Rang hält Rüdiger Rumpel inne mit 29,60 AVG.

Die im Allgäu lassen anscheinend die Kühe fliegen. Ich hoffe, es bleiben noch genügend übrig, dass es keinen Versorgungsengpass in der Käseherstellung gibt.

Rottausee (Niederbayern)

Niederbayern, leider noch immer ein eher weißer Fleck auf der Surfspot Landkarte. Kann man denn im Gäuboden, oder an der Donau nicht einfach Rinnen graben und mit Wasser voll laufen lassen? So eine Art bayrisches Lüderitz? Die ganze Weltelite tummelt sich dann nahe Straubing und wartet auf den ultimativen Kick? Zum Zeitvertreib dürfen die Profis auf den Gurkenfliegern ihr Abendessen selbst vom Feld holen. OK, Sorry, ich verfalle etwas in Phantasien. Zumindest dieses Jahr wurde ein Spot eingeweiht. Der Rottausee hat einen Rekordhalter.

Glückwunsch an Jonas Hölzl der mit 27,566 AVG (500m 22,437  und Max 32,695) eine TOP Zeit vorlegt. Bin gespannt wie es sich die nächsten Jahre weiterentwickelt.

blank

Steinberger See (Oberpfalz)

Am Steinberger See wurden 2020 drei Zeiten eingereicht.

Thomas Lehmann ersurfte sich am 20.08.2020 mit 27,641 AVG (500m 24,744 und Max 30,538) einen Seerekord. Den Zweiten Rang holte sich am 20. April als Dame, in einem doch sehr Männer dominierten Feld Nadine Zidek mit Top Zeiten 26,96 AVG (500m 25,103 und Max 28,827). Herzlichen Glückwunsch!

blank

Vistalsee (Niederbayern)

Niederbayern, die Zweite! Und ein bekannter Name.

Jonas Hölzl hält den Rekord seit dem 13.04.2020. 30,135 AVG (500m 26,272 und Max 33,998). Eine weitere Zeit am 20.04.20 von Rainer Dütsch sichert ihm den 3ten Platz in der See Rangliste 22,847 AVG (500m 21,954 und Max 23,793). Super, macht Spaß dass Ihr dabei seid!

Weissenstädter See (Oberfranken)

24.06.2020 Seerekord

Kristian Weiss 12,402 AVG (500m 4,899 und Max 19,905)

Ohne das Revier genau zu kennen, würde ich aber behaupten, es ist kein absolut potentielles Speedrevier. Der Rekordhalter hat sich trotzdem nicht gescheut die Zeit abzugeben. So muss das sein. TOP Performance, Dankeschön!

 

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zur Siegerehrung. Wie immer, wird es natürlich Pokale und Urkunden für euch geben. Wann das ganze stattfinden kann, liegt leider nicht in unserer Hand. Wir müssen daher abwarten, wie das ganze mit Corona weiter geht und sich entwickelt. Wir werden euch aber rechtzeitig Bescheid geben!

Habt einen guten Start ins neue Jahr und bleibt gesund!

Scroll to Top

Login